Actors Wiki German
Advertisement

Mark Waschke ist ein deutscher Darsteller / Schauspieler. Er wurde am 10. März 1972 in Wattenscheid, Bochum, Nordrhein-Westfalens, Deutschland geboren. Mark ist verheiratet, hat ein Kind.

Leben[]

Ausbildung[]

Name Jahr Ort Info

Filmografie[]

Filme[]

Name Wiki Erstaus-
strahlung
Rolle Info
Der blinde Fleck 2007 Regie: Tom Zenker
Ein spätes Mädchen 2007 Regie: Hendrik Handloegten
Der Mann der über Autos sprang 2010 Regie: Nick Baker-Monteys
Habermann 2010 Regie: Juraj Herz
Kommissar Stolberg – Ehebruch 2010 Regie: Filippos Tsitos
Solange du schliefst 2010 Regie: Nicole Weegmann
Unter dir die Stadt 2010 Regie: Christoph Hochhäusler
Wiedersehen mit einem Fremden 2010 Regie: Niki Stein
Der Brand 2011 Regie: Brigitte Maria Bertele
Fenster zum Sommer 2011 Regie: Hendrik Handloegten
Freilaufende Männer 2011 Regie: Matthias Tiefenbacher
Playoff 2011 Regie: Eran Riklis
Mitte 30 2007 Regie: Stefan Krohmer
Und dennoch lieben wir 2011 Regie: Matthias Tiefenbacher
Barbara 2012 Regie: Christian Petzold
Mord in Ludwigslust 2012 Regie: Kai Wessel
Schilf – Alles, was denkbar ist, existiert 2012 Regie: Claudia Lehmann
Sechzehneichen 2012 Regie: Hendrik Handloegten
Es ist alles in Ordnung 2013 Regie: Nicole Weegmann
& Me 2013 Regie: Norbert ter Hall
Unsere Mütter, unsere Väter 2013 Dorn Regie: Philipp Kadelbach, Fernsehdreiteiler
Zum Geburtstag 2013 Regie: Denis Dercourt
Die Seelen im Feuer 2015 Regie: Urs Egger
Nachmittag 2007 Regie: Angela Schanelec
Eichwald, MdB – Der Industrielle 2015 Regie: Fabian Möhrke
Lieber Hans, bester Pjotr 2015 Regie: Alexander Mindadse
Ein Mann unter Verdacht 2016 Regie: Thomas Stuber
Was uns nicht umbringt 2018 Regie: Sandra Nettelbeck
Der Geburtstag 2019 Regie: Carlos A. Morelli
Eine fremde Tochter 2019 Regie: Stefan Krohmer
Zwischen zwei Herzen 2019 Regie: Markus Herling
Tödliche Geheimnisse – Das Versprechen 2020
Der menschliche Faktor 2021 Jan
2021 Arzt im Ultraschall
Schattenkinder 2007 Regie: Claudia Prietzel
Louis I., König der Schafe 2022 Kurzfilm, Sprecher
Buddenbrooks 2008 Regie: Heinrich Breloer
Die Lüge 2008 Regie: Judith Kennel
Entführt 2009 Regie: Matti Geschonneck
Ob ihr wollt oder nicht 2009 Regie: Ben Verbong
8 Uhr 28 2010 Regie: Christian Alvart

Serien[]

Name Wiki Erstaus-
strahlung
Rolle Info
Die Rosenheim-Cops – Der fast perfekte Mord 2009
Tatort: Höllenfahrt Tatort Wiki 2009 Kriminalhauptkommissar Robert Karow Regie: Tim Trageser
Kommissarin Lucas – Spurlos 2010 Regie: Thomas Berger
Tatort: Familienbande Tatort Wiki 2010 Kriminalhauptkommissar Robert Karow Regie: Thomas Jauch
Tatort: Tote Erde Tatort Wiki 2012 Kriminalhauptkommissar Robert Karow Regie: Thomas Freundner
Tatort: Willkommen in Hamburg Tatort Wiki 2013 Kriminalhauptkommissar Robert Karow Regie: Christian Alvart
Tatort Tatort Wiki seit 2015 Kriminalhauptkommissar Robert Karow
Tatort: Fegefeuer Tatort Wiki 2016 Kriminalhauptkommissar Robert Karow Regie: Christian Alvart
Dark Dark Wiki 2017–2020 Noah Regie: Baran bo Odar, Fernsehserie
8 Tage 2019 Uli Regie: Stefan Ruzowitzky, Michael Krummenacher, Fernsehserie
The Billion Dollar Code 2021 Carsten Schlüter (erwachsen) Mini-Serie, Regie: Robert Thalheim

Shows[]

Name Wiki Erstaus-
strahlung
Rolle Info

Games[]

Name Wiki Erstaus-
strahlung
Rolle Info

Dokumentationen[]

Name Wiki Erstaus-
strahlung
Rolle Info

Theater[]

Name Autor Jahr Rolle Regie Theater Info
Parasiten Marius von Mayenburg 2000 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Dantons Tod Georg Büchner 2001 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Supermarket Biljana Srbljanovic 2001 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Push up 1–3 Roland Schimmelpfennig 2001 Ensemble Schaubühne Berlin
Macbeth William Shakespeare 2002 Christina Paulhofer Schaubühne Berlin
Goldene Zeiten Richard Dresser 2002 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Merlin oder Das wüste Land Tankred Dorst 2002 Burkhard Kosminski Schaubühne Berlin
Die Walpurgisnacht oder Die Schritte des Komturs Wenedikt Jerofejew 2002 Árpád Schilling Schaubühne Berlin
Die Kopien Caryl Churchill 2003 James Macdonald Schaubühne Berlin
Genua 01 Fausto Paravidino 2003 Wulf Twiehaus Schaubühne Berlin
Andromache Peter und Luk Perceval 2003 Luk Perceval Schaubühne Berlin
Lulu Frank Wedekind 2004 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Das System 2: Unter Eis Falk Richter 2004 Falk Richter Schaubühne Berlin
Gesäubert Sarah Kane 2004 Benedict Andrews Schaubühne Berlin
Die Möwe Anton Tschechow 2004 Falk Richter Schaubühne Berlin
Troilus und Cressida Shakespeare 2005 James Macdonald Schaubühne Berlin
Turista Marius von Mayenburg 2005 Luk Perceval Schaubühne Berlin
Die Verstörung Falk Richter 2005 Falk Richter Schaubühne Berlin
Kasimir und Karoline Ödön von Horváth 2006 Andreas Dresen Deutsches Theater Berlin
Die Katze auf dem heißen Blechdach Tennessee Williams 2007 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Der Kirschgarten Anton Tschechow 2008 Falk Richter Schaubühne Berlin
Leonce und Lena Georg Büchner 2009 Jan Bosse Maxim Gorki Theater Berlin, Schauspiel Köln
Die kleinen Füchse – The Little Foxes Lillian Hellman 2014 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Bella Figura Yasmina Reza 2015 Thomas Ostermeier Schaubühne Berlin
Love Hurts In Tinder Times 2017 – 2019 Schaubühne Berlin Realisation: Patrick Wengenroth
Shakespeare’s Last Play 2018 Bush Moukarzel, Ben Kidd Schaubühne Berlin Dead Centre nach Shakespeare
Ich ist ein Anderer dieses Wir bin nicht eine Pfeife 2019 Schaubühne Berlin Metaware, Realisation: Mark Waschke

Auszeichnungen[]

Gewonnen[]

Name Jahr Kategorie Für Info

Nominiert[]

Name Jahr Kategorie Für Info

Literatur[]

Name Autor Jahr Verlag Info

Musik[]

Musikvideos[]

Name Jahr Info

Audio[]

Sprechrollen[]

Name Wiki Erstaus-
strahlung
Rolle Info

Hörspiele[]

Name Jahr Rolle Info
Ein Schnappschuss für Carlotta 2002 Linda Barnes, Regie: Klaus-Michael Klingsporn (Hörspiel – DLR Berlin)
Nice 2003 Jen Sacks, Regie: Irene Schuck (Kriminalhörspiel – DLR Berlin)
Making of ... 2004 Heiner Grenzland/Tobias Hülswitt, Regie: Heiner Grenzland (DLR Berlin)
Zeppelini 2008 Dunja Arnaszus, Regie: Ulrich Gerhardt (RBB/DLF)
Testosteron 2010 Peter Freiberg, Regie: Claudia Johanna Leist (WDR)
Warlords 2010 Thomas Koch, Regie: Claudia Johanna Leist (WDR)
As tears go by 2011 Peter Freiberg, Regie: Claudia Johanna Leist (WDR)
Ehrbare Töchter 2011 Thomas Koch, Regie: Claudia Johanna Leist (WDR)
Dirk Schmidt: Noch nicht mal Mord 2012 Regie: Claudia Johanna Leist (WDR)

Hörbücher[]

Name Jahr Rolle Info
Der fürsorgliche Mr Cave 2022 Matt Haig, Argon Verlag, ISBN 978-3-8398-1912-8 (ungekürzt: Audible)
Advertisement